Wir helfen Ihnen gerne !

0 77 20 / 83 01 - 0

Dr. Reuschling, Wolper & Partner

 

Substanz durch Wissen
Substanz
durch
Wissen

Dr. Reuschling, Wolper & Partner mbB

Wirtschaftsprüfer | Steuerberater | Rechtsanwalt

Hirschbergstraße 40 | 78054 VS-Schwenningen

Aktuelle Nachrichten

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Unternehmen zwischen Bestmarken und Abwärtssorgen

weiterlesen

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Bundeskabinett billigt Einführung einer steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierungen

weiterlesen

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Teilweise erwerbsgeminderter Arbeitnehmer erhält Vollzeitrente auch ohne Antrag auf Teilzeittätigkeit

weiterlesen

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur weiteren Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie im Hinblick auf ein einheitliches elektronisches Format für Jahresfinanzberichte (ESEF)

weiterlesen

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Grundsteuerreform: Keine zusätzliche Bürokratie für Hausbesitzer!

weiterlesen

Weitere Nachrichten

Psychische Erkrankung eines Ersthelfers wird nicht entschädigt

vom 11.10.2019

Berufskrankheiten sind ebenso wie Arbeitsunfälle Versicherungsfälle der gesetzlichen Unfallversicherung. Eine Anerkennung als Wie-Berufskrankheit kommt in Betracht, wenn eine Erkrankung - wie z. B. eine posttraumatische Belastungsstörung - nicht in die Verordnung als Berufskrankheit aufgenommen ist, aber aufgrund neuer Erkenntnisse der medizinischen Wissenschaft die Voraussetzungen für eine Aufnahme vorliegen. Wissenschaftliche Erkenntnisse dafür, dass allein die wiederholte Erfahrung von Ersthelfern mit traumatischen Ereignissen bei anderen Personen generell ursächlich sei, eine PTBS zu verursachen, bestünden lt. LSG Hessen jedoch nicht (Az. L 3 U 145/14).

... weiter zum ausführlichen Bericht auf Datev.de